« Siehe Webseite Tiemme.com
Logo Tiemme Sistemi
Tiemme_azienda

Das konzept des "Wohlbefindens"

Ricerca

Freie Suche

Das konzept des "Wohlbefindens"

Wenn Sie sich für eine Fußbodenheizung entscheiden, entscheiden Sie sich für WOHLBEFINDEN.
Die ersten Fußbodenheizungen aus den 60er und 70er Jahren wurden als ein Beispiel für hochmoderne Anlagen erachtet, da keine üblichen Heizkörper mehr erforderlich waren und dementsprechend mehr Flexibilität beim Einrichten gegeben war. Die Rohre, die damals noch aus Metall waren, wurden direkt über Dieselheizkessel und damit bei hohen Temperaturen gespeist. Aufgrund mangelnder, moderner Technologie konnte diese Anlagenlösung sich nicht durchsetzen. Heute lässt sich der Grund einfach erklären: Wenn man die Anlage mit heißem Wasser speiste, stieg die Oberflächentemperatur des Fußbodens so stark an, dass dies zu Kreislaufproblemen und Schwellungen in den Beinen, übermäßiger Hitzeempfindung und übermäßig trockener Luft mit dementsprechenden Atemproblemen führte. Heute sind diese Probleme gelöst.

Die moderne Fußbodenheizung wird von modernen Systemen zur Warmwassererzeugung wie Brennwertkessel oder Wärmepumpen gespeist, die Wasser mit niedrigen Temperaturen (35°C - 40°C) liefern. Dies ermöglicht in Verbindung mit einer ausgedehnten Austauschfläche (deren Oberflächentemperatur zwischen 29°C und 35°C liegt) den für die Wohnung nötigen Wärmebedarf zu decken und so den WOHNKOMFORT zu erhöhen.
Zum besseren Schutz des Verbrauchers ist das gesamte System nach der Richtlinie  EN-1264 reglementiert.

copyright © 2020 - all rights reserved